Dienstag, den 30. August 2016 um 12:55 Uhr

Humorvoller Amtsschimmel

Wir bekamen heute Post von einer Behörde. Hier ein gekürzter Ausschnitt aus dem Schreiben:

Sehr geehrte Frau Ly

Wir beziehen uns auf Ihr Gesuch vom 24. Februar 2016.

Unsere Abklärungen und Rücksprachen haben ergeben, dass die von uns benötigten Angaben für eine Kostenprüfung nicht aus den VIBEL-Akten hervorgehen. Damit wir die Kosten trotzdem auf eine allfällige Übernahme prüfen können, bitten wir Sie um Einreichung folgender Unterlagen:

  • AKB-Bedarfsabklärung für die Haushilfe durch Familienangehörige / Drittpersonen
  • Detailliertes Arztzeugnis

Die oben aufgeführten Unterlagen reichen Sie bitte bis spätestens am 26. September 2016 ein. Nach Erhalt der vollständigen Unterlagen werden wir so rasch wie möglich keine Kostenprüfung vornehmen und Ihnen unseren Entscheid schriftlich mitteilen.

Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Nichts tun ist ja aufwendig, besonders für eine Behörde.

Spass beiseite. Tippfehler können ja immer passieren. Wir sehen, da arbeiten Menschen und Menschen machen Fehler.